Wildnis hat in Deutschland nur geringen Flächenanteil

Wildnis in Deutschland

Bis 2020 sollten per Gesetz 2 Prozent der Landfläche in Deutschland Wildnis sein. Derzeit sind es allerdings nur 0.6 Prozent. Noch erschreckender ist, dass in keinem Bundesland der Zielwert von 2 Prozent erreicht wurde. Spitzenreiter ist Mecklenburg-Vorpommern mit einer Wildnisfläche von 1.58 Prozent. Es folgen das Saarland mit 0.97 Prozent und Brandenburg mit 0.79 Prozent. Schlusslicht ist NRW mit 0.19 Prozent gefolgt von Baden-Württemberg mit 0.23 Prozent. Die Idee hinter der Schaffung von Wildflächen ist, dass größere intakte Ökosysteme besser Katastrophen wie Stürme oder massive Insektenplagen überstehen können. Außerdem können sich bedrohte Arten in wilder Natur besser vermehren als anderswo.

Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/naturschutz-wildnis-100.html

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.