Tasmanische Teufel erstmals seit Jahrtausenden wieder auf australischem Festland

Beutelteufel gab es bis vor kurzem nur noch auf der Insel Tasmanien. Vor 3.000 Jahren sind sie in Australien ausgestorben. Auf Grund einer Krebserkrankung ist deren Bestand auf Tasmanien in den letzten Jahren stark geschrumpft. 26 Tiere, die nicht von dem Krebs befallen sind wurden von einer Tierschutzorganisation gefangen und auf dem australischen Festland ausgewildert. Die krebsfreien Tiere sollen sich hier vermehren und die Art vor dem Aussterben bewahren. In den kommenden 2 Jahren sollen noch weitere 40 Tiere in dem 400 Hektar großen Reservat ausgewildert werden um die Paarungschancen zu erhöhen.

Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/australisches-festland-tasmanischer-teufel-100.html
Bildquelle: https://www.tierchenwelt.de/beuteltiere/762-tasmanischer-teufel.html

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.