Immer mehr illegal geschossene Wölfe

Wölfe illegal geschossen

Der Naturschutzbund Deutschland hat eine wachsende Zahl an illegalen Tötungen von Wölfen beklagt. Mit dem Fund von drei erschossenen Tieren Ende September in Mecklenburg-Vorpommern ist für das Jahr 2021 bereits jetzt ein Höchststand erreicht, teilte der Umweltschutzverband mit. Insgesamt sind dieses Jahr elf Wölfe gefunden worden, die ohne rechtliche Genehmigung getötet worden sind. 2020 waren es nach NABU-Angaben acht illegale Tötungen, 2019 und 2018 jeweils neun. Dazu kommt eine vermutlich hohe Dunkelziffer. Seit der Rückkehr des Wolfs nach Deutschland im Jahr 2000 wurden nach NABU-Angaben insgesamt 64 Tiere illegal getötet. Kaum einer dieser Fälle wurde aufgeklärt. Denn den Bundesländern fehlt es an Fachstellen für Artenschutzkriminalität. Nicht nur Wölfe sind betroffen, auch Luchse würden immer wieder getötet aufgefunden, ebenso etliche Greifvögel. Oft werden die Tiere illegal geschossen, weil sie Nutztiere reißen. Hier ist die Politik gefragt, welche in Fördermittel zum Schutz der Tiere investieren muss. Das Geld kann beispielsweise in den Bau von Zäunen oder in Ausgleichszahlungen für gerissene Tiere investiert werden.

Quelle: Instagramaccount: @nabu

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.