Wildbienen in Deutschland ausgestorben

565 Wildbienenarten gibt es in Deutschland. Doch wie bei vielen Insekten ist auch bei den Wildbienen ein Artenrückgang zu beobachten. Denn von den 565 Arten konnten 39 schon lange nicht mehr beobachtet werden. Sie gelten als verschollen beziehungsweise ausgestorben. Gründe dafür gibt es viele. Zu nennen sind der Rückgang von Blühwiesen, die Zupflasterung von Gärten und erhöhter Pestizideintrag in den Feldern. Ein weiterer Grund ist der Anbau von Monokulturen. Auf riesigen Flächen wächst nur eine Pflanzenart. Diese blüht auch nur in einem bestimmten Zeitraum. Nach der Blüte fehlt es den dort ansässigen Insekten an Nahrung. Für mehr Insektenvielfalt könnt ihr Insektenhotels bauen, Totholzhaufen im Garten aufbauen und Wildblumenmischungen säen, die eine möglichst lange Zeit die Insekten mit Nahrung versorgen können.

Quelle: @umwelthilfe

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.