Seehundpopulation wächst an

Seehund

Bis in die 70er Jahre wurden Seehunde als Nahrungskonkurrenten gnadenlos verfolgt. Seehundjäger bekamen Prämien für jedes erlegte Tier. Die Bestände waren in der Nordsee stark dezimiert und in der Ostsee sind die Tiere fast ausgerottet worden. Als dann in den 70er Jahren die Jagd auf die Tiere verboten wurde, konnten sich die Populationen erholen. Rückschläge gab es 1988 und 2002. Durch Staupe-Epidemien starben jeweils bis zu 20.000 Tiere. Aber durch diverse Schutzmaßnahmen und der Schaffung einer Seehundauffangstation nimmt die Anzahl der Tiere seit 2002 konstant zu.

Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Zahl-der-Seehunde-erreicht-hoechsten-Stand-seit-45-Jahren,seehunde668.html
Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/20/Seehund2cele4.jpg/1200px-Seehund2cele4.jpg

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.