Drohende Ölkatastrophe durch Wracks aus dem 2. Weltkrieg

Vor den Küsten der Welt liegen tickende Zeitbomben. Insgesamt liegen in den Meeren 6.338 große Kriegsschiffe, die im 2. Weltkrieg versenkt worden. Dort verrosten diese schon seit mehr als 70 Jahren. Forscher*Innen schätzen die in ihnen verbliebene Ölmenge auf bis zu 15 Millionen Tonnen. Zum Vergleich: Bei der Exxon Valdez Katastrophe, wo in Alaska ein Öltanker versank, sind knapp 37.000 Tonnen Öl freigesetzt worden. Noch wäre Zeit das Öl aus den gesunkenen Wracks sicher herauszupumpen. Aber die Zeit rennt. Die Stahlwände der Schiffe sind auf Grund der jahrzehntelangeen Korrosion durch das Salzwasser zerbrechlich. Jederzeit könnten die Wände nachgeben und das Öl wird freigesetzt.

Quelle: https://www.arte.tv/de/videos/047526-000-A/vergessene-wracks/

Bildquelle: https://divebaseu96.files.wordpress.com/2014/03/wrack-vis.jpg

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.