Geburtenrekord bei Kegelrobben

Kegelrobben Geburtenrekord

Die Kegelrobbe ist neben dem Seehund die zweite an den deutschen Küsten verbreitete Robbenart und daneben das größte in Deutschland freilebend vorkommende Raubtier. Und genau das wurde der Robbenart zum Verhängnis. Als Nahrungskonkurenten wurden sie vom Menschen gnadenlos bejagt. Bis 1930 wurde die Kegelrobbe in der westlichen Ostsee vollständig ausgerottet. An der deutschen Küste gab es nur in der östlichen Ostsee noch ein paar Exemplare. Mittlerweile steht die stark bedrohte Art unter strengem Naturschutz. Denn in den 1980er Jahren kam neben der Gefahr durch den Menschen auch noch das Einleiten von Giften wie DDT als Bedrohung für die Kegelrobbe hinzu. Damals ist der Bestand auf 1.500 Robben geschrumpft. Seit dem strengen Schutz erholt sich die Art. 2019 wurden dank Schutzzonen wieder 38.000 Kegelrobben gezählt und diesen Winter kamen allein auf der Insel Helgoland 652 Jungtiere dazu.

Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/helgoland-kegelrobben-101.html
Bildquelle: https://naturfotografen-forum.de/data/o/113/565408/image::Manfred_Nieveler_halichoerus_grypus_helgoland_kegelrobbe.jpg

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.