Gibt es bald keine Bananen mehr?

Bananen Costa Rica

Die Banane ist die beliebteste Frucht der Welt. Sie ist schmackhaft, praktisch zum Transportieren und gesund. Doch die Banane, welche wir kennen ist vom Aussterben bedroht. Aber warum? Nahezu jede Banane, die wir im Supermarkt kaufen, stammt von einer einzigen Sorte ab – der sogenannten Cavendish-Banane. Kultivierte Bananen haben keine Samen und werden nur über Stecklinge oder Gewebekulturen vermehrt. Das bedeutet, dass alle Bananen die wir essen genetisch identisch sind. Dadurch sind diese extrem anfällig für den Ausbruch von Krankheiten. In der Vergangenheit ist das schon einmal passiert. In den 1960er Jahren dominierte die Sorte “Gros Michel”. Doch dann erschien ein Pilz, der sich mühelos auf der ganzen Welt verbreitete und einen großen Teil der Plantagen vernichtete. Diese Sorte konnte aber schnell durch die Cavendish-Banane ersetzt werden. Diese ist auch anfällig für einen weit verbreiteten Pilz – den Black Sigatoka. Dies macht den regelmäßigen Einsatz von Pestiziden notwendig. Die Plantagen werden pro Saison bis zu 50 Mal gespritzt. Mittlerweile gibt es eine weitere Gefährdung. Den Tropical Race 4, einen neuen Pilz gegen den kein Pflanzenschutzmittel hilft. Befallene Plantagen können Jahrzehntelang keine Cavendish-Bananen anpflanzen. Im August 2019 ist dieser Pilz erstmals in Lateinamerika nachgewiesen worden. Das Problem: es gibt anders als beim Gros Michel keine neue Sorte, die die Cavendish-Banane ersetzen könnte. Zwar gibt es weltweit über 1.000 andere Sorten. Diese sind aber weniger schmackhaft, anfälliger für Krankheiten, lassen sich schlecht transportieren oder bringen weniger Ertrag.

Quelle: https://plentiful-lands.com/de/die-banane-wie-wir-sie-kennen-ist-vom-aussterben-bedroht/

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.