2.5 Quadratmeter stehen einem Mastrind in der konventionellen Masttierhaltung zur Verfügung

Platz Mastrind

Bilder aus der Massentierhaltung sind uns allen präsent. Doch häufig hilft es nochmal das eigene Bild durch Fakten zu untermauern. In der konventionellen Massentierhaltung stehen einem 350 Kilogramm schweren Mastrind 2.5 Quadratmeter Platz zur Verfügung. Des Weiteren ist kein Auslauf vorgeschrieben. Die Fläche entspricht in etwa der eines Wohnzimmertischs für 6 Personen. Das Rind lebt so lange auf dem beengtem Raum, bis es irgendwann geschlachtet wird. Tageslicht ist auch keine Selbstverständlichkeit. Doch wie viel Platz haben Rinder unter EU-Biosiegel-Verhältnissen? Im Stall stehen dem Rind 5 Quadratmeter zur Verfügung. Dazu gibt es weitere 3.7 Quadratmeter Auslauf pro Tier. Damit gewährleistet die schlechteste aller Biosiegel-Formen mehr als drei Mal so viel Platz wir die konventionelle Haltung. Noch besser haben es Rinder, welche unter Demeter-, Bioland- oder Naturlandbedingungen leben. Hinsichtlich Futter, Platzangebot und Behandlung im Krankheitsfall sind diese Siegel nicht zu schlagen. Noch immer liegt der Marktanteil von Bio-Rindfleisch bei unter 2 Prozent. Die Menschen schauen also immer noch hauptsächlich auf den Preis. Die schlechten Haltungsbedingungen nehmen sie in der Regel in Kauf. Sowieso essen wir Deutschen deutlich zu viel Fleisch (1100 Gramm pro Person und Woche). Empfohlen sind 300 Gramm Pro Woche.

Quelle: Instagramaccount: @oekochecker

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.