CO2-Einsparung durch Abschalten von Kohlekraftwerken in Deutschland

2019 wurden in Deutschland 805 Millionen Tonnen CO2-Emissionen freigesetzt. Nach dem Energiekonzept der Bundesregierung gibt es bis 2030 das Ziel die Emissionen auf 563 Millionen Tonnen zu reduzieren. Das wären 55 Prozent weniger CO2-Emissionen als im Vergleichsjahr 1990. Um dieses Ziel zu erreichen könnte man die klimaschädliche Energiegewinnung aus Kohle durch regenerative Energien ersetzen. So könnten 218 Millionen Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr eingespart werden und das Minderungsziel wäre fast erreicht. Doch die Bundesregierung hat entschieden die Energiegewinnung aus Kohle erst im Jahr 2038 zu beenden. Außerdem werden den erneuerbaren Energien durch PV-Deckel und Mindestabstände Steine in den Weg gelegt.

Quelle: Instagramaccount: @quarks.de

Bildquelle: https://www.welt.de/wirtschaft/article164025410/Grossbritannien-kommt-erstmals-ohne-Kohle-aus.html

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.