Subventionen für fossile Energieträger in Deutschland

Subventionen fossile Energieträger

Der Staat fördert den Verbrauch von fossilen Energieträgern jährlich mit 46 Milliarden Euro. Der größte Teil (40.5 Mrd. Euro) wird genutzt, um Preisvergünstigungen für Endverbraucher zu schaffen. Durch Subventionen werden also Strom, Diesel und Benzin günstiger. So werden jährlich 18.9 Mrd. Euro in Preisvergünstigungen von Diesel oder Kerosin investiert. Weitere 5.5 Mrd. Euro gehen an Kraftwerke und den Kohlebergbau. Dazu kommt, dass Kohlekraftwerke weniger Energiesteuer zahlen und kostenlose CO2-Emissionspapiere erhalten. Wie ist das in Zeiten des Klimawandels noch möglich? Mittlerweile sind die Energieherstellungskosten von Sonne- und Windenergie drei Mal so günstig wie bei Braunkohle. Würde Braunkohle nicht subventioniert werden, hätte diese auf dem Markt keine Chance mehr.

Quelle: https://utopia.de/ratgeber/umweltschaedliche-subventionen-wie-deutschland-fossile-energie-unterstuetzt/

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.