Beschäftigte in der Photovoltaikbranche in Deutschland

Seit 2011 sind immer mehr deutsche Photovoltaik-Hersteller pleite gegangen. Damals waren noch 133.000 Beschäftigte in der Photovoltaikbranche tätig. In den 2000er Jahren lief es für die deutsche Solarindustrie hervorragend. Durch das Erneuerbare Energien Gesetz wurde die Vergütung von Solarstrom kräftig angehoben. Photovoltaik war nun ein lukratives und planbares Geschäft und die Branche wuchs. Dann haben chinesische Firmen damit begonnen die deutsche Expertise zu übernehmen und selbst im großen Stil eine Solarindustrie aufzubauen. Die Photovoltaikanlagen waren günstiger als die deutsche Konkurrenz und die chinesischen Firmen wurden mit Krediten unterstützt. Ab 2012 begann die Bundesregierung die Förderung für die Photovoltaikindustrie zu beschneiden. Denn mit dem Boom der Photovoltaikindustrie stiegen die Ökostromanlagen und damit die Stromkosten. Die Folge war, dass der deutsche Markt zusammenbrach.

Quelle: https://m.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Der-Niedergang-der-deutschen-Solarwirtschaft-id41477701.html

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.