Zunahme von Papierverpackungen

Zwischen 1996 und 2017 ist der Verbrauch von Papier-, Papp- und Kartonageverpackungen im Distanzhandel um 707 Prozent gestiegen. Distanzhandel meint, dass kein physischer Kontakt zwischen Verkäufer*in und Käufer*in stattgefunden hat. Im Wesentlichen werden diese Käufe im Internet auf großen Plattformen, wie Amazon, Ebay oder Otto getätigt. Die immer häufigere Nutzung des Internets hat den Handel stark verändert. Immer weniger wird in den Geschäften in der Umgebung eingekauft. Durch das einfache Bestellen im Internet und der bequemen Lieferung nach Hause lässt sich Zeit sparen. Doch der Handel hat Auswirkungen auf die Umwelt. Für den Anstieg des Verpackungsverbrauchs werden auch mehr Ressourcen benötigt. Außerdem verbraucht die Lieferung nach Hause mehr CO2 als der Kauf in der eigenen Ortschaft im Laden. Wenn ihr etwas für den Umweltschutz leisten möchtet, dann unterstützt die lokalen Geschäfte und bestellt weniger online.

Quelle: https://www.umweltbundesamt.de/daten/ressourcen-abfall/verwertung-entsorgung-ausgewaehlter-abfallarten/verpackungsabfaelle
Bildquelle: https://taz.de/picture/77585/948/pakethaufen.jpg

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.