Umweltgefährdung durch Bauxitabbau

Zwar ist Aluminium das häufigste Metall der Erdkruste, jedoch kommt es nur in gebundener Form vor. Die Herstellung von Aluminium aus dem Ausgangsmaterial Bauxit bringt zahlreiche Umweltprobleme mit sich. Ein Großteil des Bauxitvorkommen lagert in Regenwaldböden. So werden zur Bauxitgewinnung überall auf der Welt Regenwälder abgeholzt. Außerdem entstehen bei der Aluminiumgewinnung giftige Abfallprodukte. Zusammengefasst nennt man die giftige Masse, auf Grund der rötlichen Farbe, Rotschlamm. Dieser kann Blei, Cadmium, Quecksilber und weitere hochgiftige Stoffe enthalten. Der Rotschlamm wird in sporadisch errichteten Becken gelagert. Immer wieder kommt es zu Lecks oder Dammbrüchen. So gelangt das giftige Material in Flüsse und Böden und vernichtet die Umgebung langfristig.

Quelle: https://www.regenwald.org/themen/aluminium
Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b7/Bützflethermoor_Rotschlammdeponie_Luftaufnahmen_2012-05-by-RaBoe-478-1.jpg

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.