Torffreie Blumenerde

Blumenerde

Torf wird durch die Trockenlegung und den Abbau von Mooren gewonnen. Moore sind wichtige Biotope mit einer reichhaltigen Artenvielfalt sowie große Kohlenstoffspeicher. Durch den Abbau werden Lebensräume zerstört und große Mengen an Treibhausgasen freigesetzt. Deshalb müssen Moore geschützt werden. Dennoch befindet sich in 90 Prozent der in Deutschland verkauften Blumenerde Torf. Baumärkte oder andere Geschäfte in denen Pflanzen verkauft werden bieten häufig nur wenig torffreie Erde an. Selbst in “torfarmer” oder “torfreduzierter” Blumenerde liegt der Torfanteil bei bis zu 70 Prozent. Dabei gibt es bereits gute Alternativen aus Holzfasern, Rinde oder Kompost. Für Gartenbesitzer*Innen lohnt sich das Anlegen eines eigenen Komposts. Die Komposterde kann einwandfrei als Blumenerde genutzt werden.

Quelle: https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/garten-freizeit/blumenerde
Bildquelle: https://www.blumenbank.net/blumenerde/

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.