Plastik in Kosmetika

Kosmetikprodukte enthalten größtenteils Plastik

In einer Studie von Greenpeace wurden 664 Kosmetikartikel auf Plastik untersucht. In 502 der untersuchten Artikel (76 Prozent) ist man fündig geworden. Besonders betroffen waren Produkte für Auge und Lippe. Dabei handelt es sich bei einem Viertel der Produkte um festes Mikroplastik und beim Rest um Plastik in flüssiger, halbfester oder löslicher Form. Gerade über Lippen oder Augen kann das Mikroplastik in den Körper gelangen. Die Auswirkungen von Mikroplastik auf den Körper sind noch nicht genau erforscht. Fakt ist aber, dass es sich dort lange anlagern kann. Außerdem gelangt Mikroplastik durch Peelings oder Duschgel ins Abwasser. In der Kläranlage können die feinen Partikel nach Stand der Technik nicht entfernt werden. So gelangt das Mikroplastik in die Flüsse und damit in die Ökosysteme.

Quelle: https://www.mdr.de/brisant/mikroplastik-kosmetik-kritik-von-greenpeace-100.html

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.