Milchkonsum geht in Deutschland zurück

Die Deutschen trinken immer weniger Milch. Waren es 2011 noch 54.8 Kilogramm pro Person und Jahr sind es 2018 nur noch 50.6 Kilogramm gewesen. Ein Grund dafür ist, dass es immer mehr Alternativen zur herkömmlichen Kuhmilch gibt. Neben Soja- und Hafermilch gibt es beispielsweise auch Milch aus Dinkel oder Mandeln. Auch der Pro-Kopf-Verbrauch von Buttermilch, Milchmischgetränken, Sahneerzeugnissen und Butter geht zurück. Einzig der Verbrauch von Käse steigt in dem Zeitraum leicht von 23.7 Kilogramm auf 24.1 Kilogramm pro Person und Jahr.

Quelle: https://milchindustrie.de/marktdaten/verbrauch-und-nachfrage

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.