Mikroplastik gelangt vorallem durch Reifenabrieb in die Umwelt

Mikroplastik Reifenabrieb

Mikroplastik landet auf unterschiedliche Weisen in der Umwelt. Jährlich sind es 330.000 Tonnen in Deutschland. Umgerechnet also knapp 4 Kilogramm pro Person. Dabei wird mit einem Anteil von 31 Prozent durch Reifenabrieb am meisten freigesetzt. Vorallem Bremsvorgänge sind dafür verantwortlich. Es folgen die Freisetzung bei der Abfallentsorgung (7,6 Prozent), Abrieb von Fahrbahnlackierungen (5,7 Prozent), Pelletverluste (4,6 Prozent), Verwehungen von Sportplätzen (3,3 Prozent) und restliche Emissionen wie Schuhabrieb, Faserabrieb beim Waschen usw. (42 Prozent). Mikroplastik befindet sich mittlerweile überall. Auch in unseren Lebensmitteln und damit in unserem Körper. Was genau die Folgen für uns sind ist noch nicht genau untersucht.

Quelle: https://www.mdr.de/wissen/mehr-mikroplastik-durch-reifenabrieb-als-durch-kosmetik-und-kleidung-100.html
Bildquelle: https://bilder.t-online.de/b/68/54/81/00/id_68548100/610/tid_da/winterreifen-im-sommer-fahren-hat-nur-nachteile.jpg

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.