Mehr Naturkatastrophen durch Klimawandel

Unter klimabedingten Naturkatastrophen werden unter anderem Hitzewellen, Dürren, Überschwemmungen, Waldbrände und Stürme verstanden. Während zwischen 1980 und 1999 noch 3.600 dieser Ereignisse erfasst wurden, waren es zwischen den Jahren 2000 und 2019 6.600. Die Gesamtzahl der Naturkatastrophen ist allerdings nicht deshalb höher, weil in den vergangenen 20 Jahren mehr erfasst wurde. Die Kommunikationsmittel sind seit Ende der 70er-Jahre so gut, dass praktisch alle Vorfälle registriert wurden sind. Gelistet werden solche ab zehn Toten oder 100 Betroffenen. Diese Zahlen der UN belegen wieder einmal, wie stark der Klimawandel voran schreitet.

Quelle: Instagramaccount: @tagesschau
Bildquelle: https://www.bote.ch/storage/image/8/4/6/9/1129648_storagepic-frame-2048x2048_1ovTJt_tG5YK9.jpg

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.