Kunststofffolie beim Spargelanbau

Spargelanbau Folien

Die diesjährige Spargelsaison kommt ins Rollen. Auf rund 23.000 Hektar Land wird hierzulande Spargel angebaut. Beim Spargelanbau setzen Landwirt*Innen immer häufiger auf Kunststofffolien. Diese lassen den Spargel früher reifen, und bringen mehr Ertrag. Außerdem werden die Pflanzen vor Hitze und Austrocknung geschützt und müssen weniger gespritzt werden, da es Schädlinge durch die Folie schwerer haben den Spargel zu befallen. Lauter Vorteile also. Doch die Einsatz der Folie hat auch eine Schattenseite. Denn davon wird extrem viel benötigt. Pro Hektar (10.000 Quadratmeter) sind es 7.000 Quadratmeter Folie. Zwar kann die Folie mehrere Jahre genutzt werden und die Entsorgung müssen die Landwirt*Innen auch nachweisen und selbst bezahlen, aber aufgrund der häufig hohen Verschmutzung ist ein Recycling nicht immer möglich.

Bildquelle: https://www.swr.de/-/id=17275408/property=full/bdpih2/Spargel%20Feld,%20Ernte.jpg
Quelle: https://weather.com/de-DE/wissen/umwelt/news/2019-04-27-tausende-quadratkilometer-folie-so-viel-plastik-liegt-auf-deutschen

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.