Goldbesitz der Deutschen

Deutsche halten 6.5 Prozent des weltweiten Goldbestands. Insgesamt sind es 8.900 Tonnen. Der Wert liegt bei mehreren Hundertmilliarden Euro. Etwa 55 Prozent des Goldes sind in Barren- oder Münzenform. Im Schnitt besitzt jeder Deutsche, der älter als 18 Jahre alt ist, 58 Gramm Goldschmuck und 71 Gramm Anlagegold. Aktuell wird in Deutschland mehr Gold gekauft als verkauft. Doch Gold ist nicht besonders nachhaltig. Für die Gewinnung von einem Kilo Gold werden 150 Kilo Quecksilber benötigt. Davon reichen wenige Milliliter um einen Menschen zu töten. Häufig wird bei der Auswaschung des Goldes Quecksilber in der Natur freigesetzt. Auch Regenwald wird abgeholzt, um an die entlegensten Goldfundorte zu kommen. Die Abbaubedingungen sind häufig menschenrechtswidrig und Kinderarbeit und Kriminalität sind keine Seltenheit. Wenn ihr Gold besitzen wollt, dann geht in Pfandleihhäuser und kauft das Gold quasi Second-Hand.

Quelle: https://www.goldreporter.de/neue-studie-so-viel-gold-besitzen-die-deutschen/gold/83475/
Bildquelle: https://ak4.picdn.net/shutterstock/videos/603634/thumb/1.jpg

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.