Baldige Wasserknappheit rund ums Himalaya-Gebirge?

Wasserversorgung Nepal Indien

Die Schnee- und Eismenge in Gebirgen hängt in erster Linie von den Jahreszeiten ab. Im Winter nimmt die Menge zu und im Sommer ab. Durch den Klimawandel wird dieses Verhalten verändert. Die weltweit steigenden Temperaturen sorgen dafür, dass im Winter weniger Schnee fällt und im Sommer mehr Schnee schmilzt. Viele Flüsse werden durch das Schmelzwasser der Gletscher gespeist und diese versorgen ganze Regionen mit Wasser. Wenn immer weniger Schnee vorhanden ist, nimmt somit auch die Wassermenge in den Flüssen ab. Alleine rund um das Himalaya-Gebirge sind 1.6 Milliarden Menschen von dem Wasser der Gletscher abgängig. Wenn diese weggeschmolzen sind, hat das dramatische Konsequenzen für die Wasserversorgung dieser Menschen. Während im Himalaya zwischen 1975 und 2000 noch 3.9 Mrd. Tonnen Eis pro Jahr geschmolzen sind, waren es zwischen 2000 und 2019 schon 7.7 Mrd. Tonnen. Dieser Prozess ist also im vollen Gange.

Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/indien-himalaya-erdrutsch-flutwelle-103.html

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.