Weltweite CO2-Emissionen pro Sekunde

CO2-Emissionen

2015 wurde in Paris bei der UN-Klimakonferenz das 1.5°-Ziel festegelegt. Im Vergleich zum vorindustriellen Niveau soll die globale Durchschnittstemperatur nicht mehr als 1.5°C ansteigen. Dafür sollen die menschengemachten Treibhausgasemissionen zwischen 2045 und 2060 auf Null zurückgefahren werden. Erreichbar ist das Ziel nur mit einer konsequenten und sofort beginnenden Klimaschutzpolitik. Darüber hinaus wurde ein Restbudget von CO2-Emissionen festgelegt, welches angibt wie groß der Puffer zur 1.5°C-Grenze noch ist. Tatsächlich nehmen die CO2-Emissionen seit 2015 sogar zu. Beim derzeitigen Trend von 1.332 Tonnen CO2, die weltweit pro Sekunde freigesetzt werden, bleiben Stand heute noch 6 Jahre, 8 Monate, 5 Tage und 17 Stunden bis das verbliebene Restbudget von 280 Gigatonnen aufgebraucht ist. Das heißt schon Ende 2027 würde beim derzeitigen Stand das 1.5°C-Ziel überschritten werden. Wir haben mit jeder persönlichen Entscheidung einen Einfluss auf auf unseren eigenen CO2-Fußabdruck. Kauft wenn möglich Second-Hand, nutzt Ökostrom, esst wenig bis gar keine tierischen Produkte und vermeidet lange Fahrten. Die Liste an Dingen, die man tun kann, um den eigenen Klimafußabdruck zu senken, ist mit Sicherheit noch länger. Aber das sind schon mal ein paar Ansätze, die man im eigenen Leben integrieren kann.

Quelle: https://www.mcc-berlin.net/en/research/co2-budget.html

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.