Multiresistente Erreger in Fleisch nachgewiesen

Multiresistente Keime in Fleisch

In 35 Prozent der Fleischproben aus fünf EU-Ländern wurden resistente Krankheitserreger gefunden, die gegen Reserveantibiotika resistent sind. Das sind Notfall-Antibiotika, die Menschen brauchen, wenn andere Antibiotika nicht mehr helfen können. Schon lange warnen Expert*Innen vor dem übermäßigen Gebrauch von Antibiotika in der Massentierhaltung. Doch trotzdem werden die Mittel eingesetzt, damit möglichst viele Tiere die schlechten Bedingungen in der Massentierzucht überleben. Noch immer sind 20 Prozent der in Deutschland verabreichten Antibiotika Reserveantibiotika. So wird die Massentierhaltung zu einem Paradies für resistente Erreger die in Umwelt und den Lebensmittelkreislauf gelangen können. Schuld hieran sind aber nicht nur Landwirt*Innen und Politik. Wir Verbraucher*Innen sind mit unserem ungebremsten Fleischkonsum zum Dumpingpreis mitverantwortlich dafür, dass auch Massen an Fleisch produziert werden müssen.

Quelle: Instagramaccount @umwelthilfe
Bildquelle: https://img.welt.de/img/kultur/mobile101523846/1852505697-ci102l-w1024/Massentierhaltung4-DW-Kultur-Storkow-jpg.jpg

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.