Anzahl an Waschbären in Deutschland

Waschbären sind in Deutschland eigentlich nicht heimisch. Dennoch gibt es hier mittlerweile hunderttausende von ihnen. Sie wurden in den Dreißiger Jahren in der Nähe des Edersees bei Kassel und in Brandenburg ausgesetzt. Deshalb gehören Waschbären in Deutschland zu den Neozoen. Da die Tiere hier keine natürlichen Feinde haben konnten sie sich rasch vermehren und verbreiten. Doch die Waschbären sind ein Problem für die heimischen Ökosysteme. So besetzen sie Nistbäume und Horstplätze von Graureihern oder fressen die Eier von bestandsgefährdeten Vögeln, wie dem Rotmilan, dem Mauerseegler, dem Wendehals und dem Trauerschnäpper. Negative Auswirkungen wurden auch bei Star, Schwarzstorch, Uhu und verschiedenen Greifvogelarten nachgewiesen. Mittlerweile ist der Waschbär zur Jagd freigegeben. Während 1956 noch 285 Tiere durch die Jagd getötet wurden, waren es deutschlandweit 2015 schon 128.000 Tiere. Die Waschbären sind zu einer echten Plage geworden.

Quelle: https://www.deine-tierwelt.de/magazin/waschbaeren-plage-oder-nicht/
Bildquelle: https://www.deine-tierwelt.de/magazin/waschbaeren-plage-oder-nicht/

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.