Amazonas-Regenwald gibt mehr CO2 frei als er aufnehmen kann

CO2-Emissionen Amazonasregenwald

Der Amazonas-Regenwald wird auch als grüne Lunge unserer Erde bezeichnet. Die Realität sieht jedoch anders aus. Pro Jahr beträgt das CO2-Defizit 1.060 Millionen Tonnen. Zum Vergleich: in Deutschland wurden 2020 739 Millionen Tonnen CO2 freigesetzt. Das bedeutet der Amazonas-Regenwald emittiert pro Jahr weitaus mehr CO2-Emissionen als Deutschland. Der größte Wald der Erde speichert pro Jahr etwa 450 Millionen Tonnen CO2. Durch Brandrodungen oder Versteppung werden jedoch 1.510 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr freigesetzt. Doch es gibt noch Hoffnung. Wenn die Brandrodungen abrupt stoppen würden, wären die CO2-Emissionen weitaus geringer.

Quelle: Instagramaccount: @quarks.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.