Verrottungszeit von Einweg-Masken

Einweg-Maske

Ein Mund-Nasen-Schutz ist in unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Aber häufig landen die Einweg-Masken achtlos am Boden. Offenbar ist vielen nicht bewusst, wie lange es dauert, bis die Masken in der Natur verrotten. Denn die Masken bestehen nicht aus Papier, was die Verrottungszeit deutlich verringern würde, sondern aus Kunststoff. Dieser braucht etwa 450 Jahre um zu verrotten. Doch nicht nur die lange Verrottungszeit ist schlecht für die Umwelt. An den Bändern, mit denen man die Masken an den Ohren befestigt, können sich Vögel und andere Tiere strangulieren. Die richtige Entsorgung für Einweg-Masken erfolgt über den Restmüll. Denn dort werden diese dann verbrannt. Aus hygienischen Gründen wäre ein Recyclingprozess derzeit undenkbar.

Quelle: https://www.swr.de/wissen/ffp2-masken-corona-pandemie-100.html

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.