Millionen tote Nerze in dänischer Pelzindustrie

Derzeit werden in Dänemark in über 160 Höfen 2.5 Millionen Nerze getötet. Es handelt sich dabei um Notschlachtungen. Die Ursache ist, dass die Tiere sich mit dem Coronavirus infiziert haben sollen und der Virus bei den Tieren wohl schon mutiert ist. Nun besteht die Sorge, dass sich Menschen mit dem mutierten Virus infizieren könnten. Das ist wieder mal ein menschengemachtes Problem. Tausende Nerze werden dicht an dicht unhygienisch in viel zu engen Käfigen gehalten. Das sich ein Virus hier gut vermehren kann ist nur die logische Konsequenz. Dänemark ist Hauptproduzent von Nerzfellen. In über 1.500 Farmen werden jedes Jahr 19 Millionen Tiere getötet.

Quelle: https://www.peta.de/nerzfarm

Bildquelle: https://www.oessm.org/blog/europaische-nerze-unterwegs/

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.