Aufforstung in Costa Rica

Die Umweltpolitik in Costa Rica hat sich in den letzten 30 Jahren extrem gewandelt. 1990 waren noch weniger als 10 Prozent des einst waldreichen Landes mit Waldfläche bedeckt. Die einzigartige Biodiversität war akut gefährdet. Doch seit nun mehr 30 Jahren gibt es einen Wandel. Die Regierung hat mittlerweile die Waldfläche auf 54 Prozent aufgeforstet. Außerdem werden 98 Prozent der Energie aus erneuerbaren Quellen gewonnen und 30 Prozent des Landes sind unter Naturschutz gestellt. Costa Rica ist ein Vorreiter in der grünen Bewegung. Hoffentlich folgen diesem Beispiel noch viele weitere Nationen.

Quelle: Instagramaccount: @punkt.erde

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.