100 Unternehmen sind für 70 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich

CO"-Emissionen durch wenige Unternehmen

Gerade einmal 100 Unternehmen sind es, die etwa 70 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen seit 1988 ausstoßen. Die größten Verschmutzer kommen aus China, Saudi-Arabien, Iran, Russland und den USA. Aber auch deutsche Firmen, wie RWE (Platz 41) sind gelistet. Die Top-Firmen sind Ölgiganten wie ExxonMobile, Shell, BP, Gazprom, Saudi Aramco, PetroChina oder auch China National Coal. Weil diese Unternehmen die größten Verschmutzer sind, haben sie auch am meisten Einfluss auf eine Veränderung. Sie sind am ehesten von den politischen Maßnahmen des Paris Abkommens betroffen, die bis 2050 Treibhausgasneutralität für die Weltwirtschaft zum Ziel haben. Sie haben auch die größte wirtschaftliche Macht, dagegen oder dafür zu wirken, dass diese Ziele erreicht werden – entsprechend hoch ist ihre Verantwortung bzw. die ihrer Eigentümer. Bemerkenswert ist, dass 59 Prozent der Unternehmen in Staatsbesitz sind. Die Staaten, die also das Pariser Abkommen unterschrieben haben, sind also in direkter Verantwortung für die Unternehmen, ihre Ausrichtung zu verändern. Für 32 Prozent haben Investoren Verantwortung.

Quelle: https://www.factory-magazin.de/news/beitrag/artikel/nur-100-unternehmen-verursachen-71-prozent-der-globalen-emissionen.html

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.